BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung

Transferphase Programmphase [abgeschlossen]

BQF-Transfer

Startseite

Transferinformationen

Transferprojekte

Veröffentlichungen

Termine

Suche

Impressum

Europa - Das Portal der Europäischen Union

Lokales Kooperationsnetzwerk für die berufliche Qualifizierung von Migrantinnen und Migranten (BQN) Essen

Durchführende Institution:

Kreishandwerkerschaft Essen

Laufzeit:

01.09.2006 - 31.08.2007

Vorhabenansatz:

Durch die Verankerung des BQN Essen bei der Kreishandwerkerschaft Essen und der IHK zu Essen wird der Zugang zu potenziellen Ausbildungsunternehmen erleichtert. Es besteht die Möglichkeit zur Nutzung der Strukturen der Kammern und Innungen. Ein Kooperationskonzept zur Verbesserung der beruflichen Integrationschancen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund wurde gemeinsam mit Entscheidungsträgern der Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung erarbeitet. Instrumente zur Umsetzung des Konzeptes wurden erfolgreich erprobt. Das Vorhaben hat neue Wege zur Öffnung der Wirtschaft für die berufliche Integration der Zielgruppe aufgezeigt. Der Zuwendungsempfänger hat das Potenzial und verfügt über die Strukturen, seine Ergebnisse unter Berücksichtigung und Einbeziehung anderer relevanter Erfahrungen bundesweit zu transferieren.

Transferziel:

Regionale Interventionsansätze der BQN Essen und anderer im Handlungsfeld wirtschaftsnaher und migrationssensibler Aufschließung von Ausbildungssystemen arbeitender BQF-Vorhaben werden bundesweit bekannt gemacht und Kommunen und Regionen zur Übernahme empfohlen. Auf der Ebene des Landes NRW wird beispielhaft ein Fachgespräch Grundlagen schaffen, für die Kooperation von Wirtschaftsorganisationen, Migrantenselbstorganisationen und der Landesarbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte,, dass eine Sensibilisierung von Wirtschaftsakteuren und Migrantenvertretern für die Potenziale der Jugendlichen mit Migrationshintergrund sowie ein Kooperationsaufbau zwischen den Akteuren zum Ziel hat.
Über die Strukturen der Kreishandwerkerschaft und der IHK wird bundesweit bei Unternehmen für die Ausbildungsintegration der Zielgruppe geworben.
Das BQN Essen nahm bisher die Funktion einer "Kompetenz- und Servicestelle" für die Kammern/Wirtschaft, Gebietskörperschaften, Migrantenselbstorganisationen und andere Akteure im Handlungsfeld wahr. Die Einbindung des Vorhabens in die Strukturen der Kreishandwerkerschaft und der IHK zu Essen erleichtert den Zugang zu Unternehmen. Das erarbeitete Konzept eines interkulturellen Kompetenztrainings bildet die Grundlage einer Handreichung, die zukünftig auch im Rahmen der Personalentwicklung in Betrieben eingesetzt und landes- und bundesweit verbreitet wird.
Ein wichtiges Ziel der Vorhabenaktivitäten ist auch die Verbreitung von Strategien zur Öffnung des Öffentlichen Dienstes für die berufliche Qualifizierung von Migrantinnen und Migranten.

Transferaktivitäten: